Bequem und robust: Welche Merkmale hat ein guter Kinderteppich?

Kinder lieben es, auf dem Boden zu spielen. Hier können sie nämlich prima ihre Spielwelten aufbauen und dabei ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Ein weicher und bequemer Teppich sorgt dafür, dass selbst die großen Mitspieler sich gerne dazu setzen. Hier die wichtigsten Punkte, die man beim Kauf eines Kinderteppichs beachten sollte.

Kindgerechte Teppiche für kleine Abenteurer

Wenn es nach dem Design geht, übertreffen sich die Hersteller von Kinderteppichen gegenseitig: Ob Pferde, Autos oder Bagger – das große Angebot in diesem Bereich macht weder den Kindern noch den Eltern die Entscheidung leicht. Da ist es ein Segen, dass der Teppicheinkauf heutzutage bequem vom Sofa aus möglich ist. So kann man bei Anbietern wie teppich-reinisch.de sämtliche Produkte auch online bestellen.

Neben der Optik, die in erster Linie natürlich dem Kind gefallen sollte, sind noch andere Kriterien wichtig bei der Auswahl eines geeigneten Kinderteppichs. Doch welche Eigenschaften hat ein richtig guter Kinderteppich?

  • Er ist in der Maschine waschbar.
  • Er ist rutschfest.
  • Er ist fleckenunempfindlich.
  • Er eignet sich für eine Fußbodenheizung, falls vorhanden.

Außerdem wichtig für die Gesundheit des Kindes: Das Umweltsiegel des TÜV oder das Öko-Tex-Siegel garantieren, dass in dem Teppich nur unbedenkliche Stoffe verarbeitet wurden. Doch auch dann sollte man den Teppich in den ersten Tagen an der frischen Luft auslüften, bevor er seinen Platz auf dem Boden des Kinderzimmers einnimmt.

Moderne Kinderteppiche zum Wohlfühlen und Spielen

Die Fantasie von Kindern erscheint Erwachsenen manchmal grenzenlos. Dabei haben sie es wahrscheinlich selbst geliebt, in ganzen Landschaften aus Bauklötzen und Legosteinen zu versinken. Schöne Motive auf Teppichen geben dafür zusätzliche Anregungen. So freut sich der kleine Auto-Fan über einen Teppich mit Straßen, die kleine Prinzessin dagegen findet nichts schöner, als sich auf dem rosafarbenen Plüschteppich ihr Traumschloss auszumalen.

Ob Kuscheln, Bilderbuchgucken oder Puzzeln – für eine Extraportion Gemütlichkeit kann der Teppich nicht weich genug sein. Nebenbei schützt ein weicher Bodenbelag vor Verletzungen, wenn es beim Springen und Toben mal wieder wild zugeht. Was die Farbwahl angeht, empfehlen Experten helle Töne, da sie beruhigend wirken. Doch auch ein bunter Farbklecks als Kontrast zur restlichen Einrichtung kann die fröhliche Stimmung im Kinderzimmer fördern.

Bild: ©istock.com/BraunS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *