Nadine hat ein Bike bekommen


Zum Vergrössern anklicken


Nachdem sich Nadine immer grün und blau geärgert hat, wenn Christoph und ich mit den Bikes losgezogen sind sind wir gestern einmal mehr losgegangen, nach einem Bike für Nadine zu sehen.

Eigentlich wollte sie ja nicht viel Geld ausgeben da sie nicht wusste, ob sie überhaupt fahren kann, nachdem sie Metall im Knie hat und weit über 20 Jahre nicht mehr gefahren ist und so sollte es eigentlich ein Bike aus dem Baumarkt werden. Ich gebe zu, da mich dieser Gedanke nicht gerade mit Freude erfüllte denn die Bikes aus dem Baumarkt machen schlichtweg keine Freude.

Trotzdem waren wir zuerst bei Praktiker in Konstanz, da die gerade neue Räder reinbekommen haben, schwarze und silberne No Name Fullys, eben so, wie mein eigenes Bike auch ist, einfach nicht der Hit. Die Schaltung hakt, lässt sich auch nicht wirklich einstellen, die Federgabel schlägt durch und und und. Was solls, nächstes Jahr muß ein neues Bike bei mir her und vom Fully hab ich die Nase voll also wird es wohl auch ein Hardtail werden. Da darf dann auch Scott, Cube oder Bulls draufstehen.

Aber zurück zum Thema. Wir waren also bei Praktiker und schnell war klar, daß nicht nur das Bike nix ist sondern der Rahmen ebenso viel zu groß und zu hoch, da Nadine sehr klein gewachsen ist und maximal einen 40er Rahmen nehmen kann.

Also sind wir zu Sport Family gefahren, so ein Sport-Laden, der eben auch Räder verkauft. Ich fand es ja gar köstlich, daß die dort Bikes in Baumarkt-Qualität verkaufen aber eben zu einem Preis, wie man ihn in Fachgeschäften vorfindet. Also ein Baumarkt-Bike zum doppelten Preis.

Der Frust war echt groß also hab ich mich ans Handy gehängt und bei Fahrrad Joos in Radolfzell angerufen und oh Freude, die haben gerade neue Bikes reinbekommen. Es war noch Zeit, 16 Uhr und der Laden hat am Samstag ja bis 18 Uhr geöffnet. Also flugs mit dem Auto von Kanstanz nach Radolfzell. Ich muß dazu sagen, daß ich am Tag vorher schon mal beim Joos im Lagerverkauf in Volkertshausen war und dort ein todgeiles Cube-Bike gesehen habe, welches DAS Rad schlechthin für Nadine war.

Also hin nach Radolfzell und siehe da, das Bike stand auch dort im Laden und zu meiner Freude auch noch falsch ausgezeichnet 🙂 also zu einem besseren Kurs. Und so könnt ihr nun oben auf dem Bild die neue Errungenschaft von Nadine bewundern. Eigentlich wollte sie ja zuerst bei Joos eine totale Gurke haben aber sie lässt sich ja gern von mir überzeugen 🙂

Ich weiß, es ist eigentlich ein Bike für Jugendliche, das Cube Kid 260 girl, aber Nadine kann wegen ihrer Größe einfach kein „normales“ Bike fahren und so ist genau dieses Rad das Non Plus Ultra.

So sind nun alle zufrieden und künftig geht es gemeinsam auf Tour.

Natürlich mussten wir gestern gleich testen, wie Nadine sich auf dem Bike macht und nach einigen wackeligen Versuchen hat es prima geklappt. Naja, wenn ich weit über 28 Jahre nicht mehr gefahren wäre, hätte es bei mir auch nicht gleich rund ausgesehen aber was Nadine sich in den hübschen Kopf gesetzt hat, das schafft sie auch und bald wird sie mir auf diversen Trails wohl um die Ohren fahren und ich werde Mühe haben, mit meinem Fully-Panzer den Anschluß zu halten.

6 Gedanken zu „Nadine hat ein Bike bekommen

Schreibe einen Kommentar