Vuvuzela ist toll

Ich bin ja nicht gerade ein ausgesprochener Fan vom Fußball. Klar schaue ich mir auch das ein oder andere Spiel im Fernsehen an, auch jetzt, wo gerade WM ist aber in der Regel finde ich diesen Sport total langweilig. Ich bin aber generell kein Fan von Manschaftsportarten, mein Ding ist eher so etwas wie Sportklettern und Bergsteigen.

Nun, jetzt bei der WM hört man in den Stadien immer die Leute auf den Vuvuzelas tröten. Ich find die Dinger einfach klasse. Viele sind total genervt davon aber ich find die toll.

Es ist halt einfach ein Stück Kultur dort und ich find das auch völlig in Ordnung. Viele Leute rennen jedes Jahr auf das Oktoberfest in München. Von diesen Leuten regen sich nun viele über die Vuvuzelas auf. Regen sich diese dann auch über die ach so tollen Blaskapellen auf der Wiesn auf ? Ich denke nein denn das ist ja schließlich Kultur in München und auf dem Oktoberfest.

Die ganzen Aktionen die nun im Internet etc. laufen, um die Vuvuzela zu stoppen finde ich schlicht lächerlich. Hier in Deutschland laufen die Leute fast Amok, wenn man ihnen etwas verbieten will und es sind nun genau diese Leute die anderen in einem fernen Land etwas verbieten wollen, was deren Kultur ist. So was ist armselig, einfach nur armselig. Dieses Verhalten nennt man wohl sprichwörtlich „typisch deutsch“.

Photo credit: Gwenaël Piaser / VisualHunt.com / CC BY-NC-SA

7 Gedanken zu „Vuvuzela ist toll

  • 14. Juni 2010 um 21:16
    Permalink

    Solange die Vuvuzela in den Stadien (vor Ort) bleiben, ist es ja in Ordnung. Wenn sie gelegentlich eingesetzt werden, so wie ein „Juchhu“, dann sagt bestimmt keiner was dagegen. Aber dieses Permanent-Tröten ist doch sehr nervig, für alle, vom Fußballspieler bis zum Trainer, Schiri und restlichem Publikum (was nicht trötet).
    Besonders, wenn die Vuvuzela ihr eigentliches Einsatzgebiet im Wohngebiet nachts bekommt und ohne erkennbaren Grund getrötet wird, habe das hier http://enypsilon.posterous.com/ich-sage-nur-vuvuzela beschrieben.
    P.S. ich gucke so gut wie nie Fußball, bin aber tolerant … 😉

    • 14. Juni 2010 um 21:24
      Permalink

      Also mich stört das nicht, auch nicht hier, Baulärm in der Nachbarschaft am Wochenende finde ich nervig aber die Vuvuzela nicht. Wen es am Fernseher so gewaltig stört, Ton aus und Ruhe ist, der Meinung bin ich.

    • 14. Juni 2010 um 23:22
      Permalink

      Klar ist das unschön, wenn man nachts aus dem Schlaf gerissen wird allerdings gäbe es da viele Dinge, über die man sich aufregen könnte. Das Problem habe ich gottseidank nicht, wenn ich schlafe, dann kann neben mir die Welt untergehen.

  • 14. Juni 2010 um 23:30
    Permalink

    Aufruf: alle Vuvuzela Tröter zu Alex – um halb vier – jede Nacht, bitte … 😉

    Da hast Du Glück, dass Du durchschlafen kannst, ich bin auch nicht so sensibel im Normalfall, aber bin vor Schreck fast aus dem Bett gefallen.
    Nun gut, Du findest die Vuvu gut, ich hingegen möchte nicht davon gestört werden, weil ich nicht beim Fußball dabei bin und in meiner Whg. meine Ruhe haben möchte. So haben wir doch beide eine Position, die jeder vom anderen akzeptieren kann. Ändern wird sie keiner von uns beiden. EOD.
    Gute Nacht, schlaf gut!

  • 15. Juni 2010 um 11:39
    Permalink

    Finde das ganze Theater darum auch überzogen. Man muss eben auch mal andere Kulturen respektieren. Und in 20 Jahren weiß man genau, „ach ja 2010 das war die Vuvuzuela WM“. Jede WM hat so ihre Geschichten.

    @Nicole Das passiert mir auch ab und an Nachts. Allerdings meist durch hupende Autos, also das nimmt sich nicht viel und ist nach der WM auch wieder vorbei.

  • 15. Juni 2010 um 19:13
    Permalink

    Ich schließe mich Dir voll und ganz an Alex. Es bekommt gerade auch ziemlich gruselige Auswürfe. Das man mitten in der Nacht nicht unter einer dieser Tröten leiden will, kann ich nachvollziehen. Das hat aber wenig mit der Vuvuzela zu tun, als viel mehr mit den Idioten die meinen mitten in der Nacht Lärm zu machen. Das ist weder per Vuvuzela, noch per Hupe schön. Es ist und bleibt Ruhestörung, aber die sollte nicht zu lasten der Vuvuzela gehen … 

Schreibe einen Kommentar