Testbericht – Intex Premium Oberflächenskimmer

 

Schnell ist man als Poolbesitzer davon genervt, ständig Verunreinigungen wie tote Insekten, Blätter etc. von der Wasseroberfläche abzusammeln. Auf der einen Seite ist es störend für das Auge und auf der anderen Seite entstehen durch Zersetzungsprozesse schlechte Wasserwerte im Poolwasser.

Damit kann man sich über einen Oberflächenskimmer behelfen, der Verschmutzungen der Wasseroberfläche automatisch entfernt, indem er sie wie ein Staubsauger absaugt.

Intex bietet hier seinen Deluxe Oberflächenskimmer an, der einfach an der Seitenwand des Pools eingehangen wird.

Zu erwähnen ist dabei, dass der Skimmer mit knapp 70 Euro den Anschaffungspreis für ein 2,44m Poolset inklusive Filter übersteigt, welches diesen Sommer zum Preis von 65 Euro zu bekommen war.

Öffnet man die Verpackung des Skimmer so befindet sich darin der komplette Skimmer, welcher schon zusammengesteckt ist. Er besteht aus dem äußeren Behälter, Fangkorb, Ring und Schwimmkorb. Diese besagten Teile sind bereits zusammengesteckt. Ferner ist ein Schlauch, ein Schraubanschluss und 2 Halterungen mit im Paket. Die eine Halterung ist für Easy Sets, die andere Halterung für Stahlwand-Pools gedacht. Der Zusammenbau der Halterungen ist selbsterklärend und die Installation des kompletten Skimmers im Pool dauert keine 5 Minuten. Alle Teile sind sehr intuitiv zu benutzen.

Die Bedienungsanleitung besagt, dass der Skimmer gerade montiert sein muss und der blaue Schwimmkorb stets parallel zur Wasseroberfläche sein muss. Anders ist laut Anleitung eine einwandfreie Funktion nicht gewährleistet. Für eine einwandfreie Reinigung wird eine Filterpumpe mit einer Leistung von mindestens 3.028 l/h vorausgesetzt. Die Pumpenstärke ist bei uns soweit vorhanden.

Bereits im ersten Betrieb hat sich bei uns der Skimmer trotz korrekter Montage nicht dazu bewegen lassen, seine Arbeit aufzunehmen. Der blaue Schwimmkorb war nicht dazu zu bewegen, vom Wasser überspült zu werden, damit er überhaupt die Oberfläche skimmen kann, was er ja tun soll. Eine Nachfrage beim Support von Intex brachte ans Licht, dass ich versuchen soll, den Skimmer vorübergehend leicht schräg ins Becken zu hängen, damit wenigstens eine Seite vom Wasser überspült würde. Auch sagte mir der Support den Austausch des Skimmers zu, da das so nicht sein könne. Es war ausreichend, die Rechnung per Email zuzusenden, den alten Skimmer konnte ich behalten.

Nach gut 2 Wochen traf der Ersatzskimmer ein. Das Phänomen war dasselbe. Gerade montiert lief er nicht. Erst leicht schräg im Pool montiert nimmt er seine Arbeit auf. Hat man den Skimmer einmal dazu gebracht, seine Arbeit aufzunehmen, dann arbeitet er in der Tat sehr effektiv und die Wasseroberfläche bleibt frei von Verunreinigungen.Optisch kann man sich über den Skimmer natürlich streiten denn schön sieht das Ganze im Pool sicher nicht aus, aber er ist am Ende eben so effektiv, dass man darüber hinwegsehen kann.
Nimmt man in Kauf, dass man im Zweifelsfall ein wenig von der Bedienungsanleitung abweichen muss, um den Skimmer zur Arbeit zu bewegen und man ist bereit, für den Skimmer unter Umständen mehr als für den Pool zu bezahlen, dann ist es eine klare Kaufempfehlung. Man bekommt dafür im Gegenzug mehr Zeit für den Badespaß, weil die Reinigung der Wasseroberfläche wegfällt.

Skimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *